Frauen Wm Deutschland Schweden

Frauen Wm Deutschland Schweden Bitteres WM-Aus für DFB-Frauen

Deutschland verpasst den Sprung ins WM-Halbfinale. Gegen Schweden beginnt die Mannschaft von Martina Voss-Tecklenburg spielfreudig. Das war es für die deutsche Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Frankreich. Wegen einer schwachen zweiten Hälfte unterliegt Deutschland mit 1:​2. Bei der Frauen-WM traf Deutschland auf Schweden. Im Viertelfinale ging es im K.o-Modus weiter, das Ergebnis war knapp. Seit hatte die schwedische Frauen-Nationalmannschaft bei einem großen Turnier nicht mehr gegen Deutschland gewonnen. Die DFB-Frauen sind bei der WM bereits im Viertelfinale gescheitert. Das Aus gegen Schweden offenbart Schwachstellen. Die Bundestrainerin.

Frauen Wm Deutschland Schweden

Deutschland ist gegen Schweden bei der Frauen WM ausgeschieden. Alle Highlights zum Nachlesen! Bei der Frauen-WM traf Deutschland auf Schweden. Im Viertelfinale ging es im K.o-Modus weiter, das Ergebnis war knapp. Die deutschen Handballerinnen schließen die WM in Japan mit einer Enttäuschung ab. Wegen der Niederlage gegen Schweden verpasst das. Frauen Wm Deutschland Schweden Magdalena Eriksson Ladbroke es satt, immer wieder Western Union Geld ZurГјckholen Deutschland zu Www.Game Duell.De. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Sie das Datenvolumen Ihres Mobilfunkvertrags verbrauchen und im Nachgang nur noch mit gedrosselter Geschwindigkeit surfen können. Dort dürfen für Europa die Divertido Teams starten, die bei dieser WM am besten abschneiden. Blackstenius bekommt das Leder, wird aber im letzten Moment perfekt von Doorsoun abgelaufen. Nun also die Neuauflage am Samstag Lindahl trifft Popp dabei voll am Kopf, die Schiedsrichterin tauscht sich mit der Video-Assistentin aus, lässt dann aber weiterlaufen. Weitere Kommentare

Frauen Wm Deutschland Schweden - Deutschland [Frauen]

Zudem sollen die Spielerinnen ausreichend Sonnenschutz auftragen. Alexandra Popp per Kopf 4. Die Mannschaft ist noch jung und nicht so gefestigt. Gruppe A. Und am Ende fehlten wohl auch die Kräfte gegen die defensiv starken Schwedinnen. In Rennes dominierte Deutschland bei über 30 Grad die ersten Minuten, kombinierte gut und kam zu einigen Gelegenheiten. Die deutschen Handballerinnen schließen die WM in Japan mit einer Enttäuschung ab. Wegen der Niederlage gegen Schweden verpasst das. Die DFB-Frauen treffen im WM-Viertelfinale auf ihren Lieblingsgegner Schweden​. Die Skandinavierinnen haben ein regelrechtes. Viertelfinal-Niederlage gegen Schweden Doppelt bitteres WM-Aus für Deutschland. Die WM in Frankreich ist für die deutsche Mannschaft vorbei. WM, Sp. S, U, N, Tore. Auswärts, 2, 0, 0, 2, 2: 7. Neutraler Ort, 3, 2, 0, 1, 7: 4. ∑, 5, 2, 0, 3, 9: Olympische Spiele, Sp. S, U, N, Tore. Neutraler Ort, 4, 4, 0, 0. Deutschland ist gegen Schweden bei der Frauen WM ausgeschieden. Alle Highlights zum Nachlesen!

Minute: Aktuell ist das Spiel wegen der zweiten Trinkpause unterbrochen. Deutschland hat damit Zeit, sich für die Schlussoffensive zu sammeln.

Minute: Deutschland fehlen weiterhin die Ideen im Offensivspiel. Inklusive Nachspielzeit bleiben noch etwa 20 Minuten. Minute: Schweden schaltet nach missratener Huth-Flanke blitzschnell um und kontert.

Blackstenius dribbelt sich in den Strafraum, rutscht bei ihrem Schuss dann allerdings weg, sodass Schult zupacken kann - Glück für Deutschland.

Minute: Letzter Wechsel im deutschen Team. Minute: Seit dem Führungstreffer der Schwedinnen hat Deutschland noch keinen gefährlichen Abschluss verbuchen können.

Minute: Amanda Ilestedt ersetzt Fischer, für die es nicht mehr weiter geht. Minute: Nilla Fischer liegt im schwedischen Strafraum.

Die langjährige Wolfsburgerin plagt sich mit Krämpfen, das Spiel ist unterbrochen. Minute: Popp schickt Huth über links, die eine Ecke herausholen kann.

Marozsans Flanke findet keine Abnehmerin. Minute: Nach einem langen Ball muss Lindahl aus ihrem Tor rücken. Der Keeperin misslingt das Abspiel dann allerdings völlig.

Über Umwege kommt das Leder zu Däbritz, die sofort abzieht. Lindahl ist da allerdings bereits in ihren Kasten zurückgekehrt, der Abschluss geht ohnehin am Tor vorbei.

Minute: Fridolina Rolfö sieht nach Foul an Magull die gelbe Karte und wäre damit in einem möglichen Halbfinale gesperrt.

Minute: Die schwedische Führung geht nach dem Spielverlauf durchaus in Ordnung - Deutschland muss sich jetzt etwas einfallen lassen, um selbst wieder für offensive Akzente sorgen zu können.

Vielleicht bringt Marozsan die nötigen Kreativ-Momente. Minute: Hat es vor dem Tor ein Foul der Schwedinnen gegeben?

Dennoch kann man hier schon über Foulspiel nachdenken. Minute: Tor für Schweden! Jakobsson flankt in den Sechzezhner auf Rolfö, deren Kopfball Schult zunächst stark parieren kann.

Dann kommt Blackstenius an den Ball und versenkt aus gut drei Metern zur schwedischen Führung - Deutschland ist nach jetzigem Stand ausgeschieden.

Minute: Marozsan ist zurück in der Mannschaft! Die zweite Halbzeit läuft. Halbzeitfazit: Nach dem schnellen Führungstreffer durch Lina Magull zeigte sich Schweden nicht geschockt und glich zum aus.

Mit einem geht es in die Kabinen. Minute: Aufgrund der Trinkpause werden drei Minuten nachgespielt. Minute: Für Carolin Simon geht es nicht mehr weiter.

Leonie Maier kommt für sie in die Partie und verteidigt ab sofort rechts in der Viererkette, Gwinn rückt dafür auf die Linksverteidigerposition.

Minute: Es brennt im deutschen Strafraum. Schult fliegt am Ball vorbei, sodass Rolfö in Richtung des leeren Tores köpfen kann. Hegerin bringt den Ball dann aus der Gefahrenzone.

Minute: Der nächste lange Ball der Schwedinnen sorgt für Gefahr. Minute: Blackstenius löst sich nach Zuspiel von Rolfö relativ einfach von der deutschen Abwehr und zieht auf Höhe des Sechzehners ab - Schult ist zur Stelle und klärt zur Ecke.

Minute: Momentan ist das Spiel unterbrochen. Minute: Sembrandt probiert es aus mehr als 30 Metern, die Innenverteidigerin ziehlt allerdings viel zu hoch - keine Gefahr.

Minute: Dallmann lauert im Sechzehner, bekommt den Ball nach einem Gwinn-Zuspiel allerdings nicht ausreichend kontrolliert - Schweden kann klären.

Minute: Wie reagiert Deutschland auf die schnelle Antwort der Schwedinnen? Aktuell nehmen beide Teams etwas Tempo aus der Partie.

Minute: Ausgleich, das ging schnell. Jakobsson wird mit einem langen Ball von Sembrandt geschickt und taucht freistehend vor Schult auf, nachdem sich Hegering verschätzte.

Gegen den gut platzierten Abschluss der Stürmerin ist die Keeperin machtlos - Minute: Toooooor für Deutschland.

Sara Däbritz erobert den Ball, dribbelt vor den gegnerischen Strafraum und legt mustergültig auf Lina Magull ab, die per Seitfahlzieher freistehend zur deutschen Führung einnetzt - Deutschland führt.

Minute: Jakobsson wird kurz vor dem Strafraum geschickt und kann nicht ausreichend am Abschluss gestört werden.

Minute: In den ersten zehn Minuten ist Deutschland die dominierende Mannschaft. Minute: Lina Magull nimmt sich der Sache an, bekommt aber nicht wirklich Druck hinter ihren Abschluss.

Lindahl packt problemlos zu. Minute: Spielfreudig kombiniert sich Deutschland durch die gegnerische Hälfte. Letztlich wird Dallmann kurz vor dem Sechzehner geblockt.

Minute: In den ersten Minuten wird klar, dass sich Kapitänin Alexandra Popp etwas defensiver einordnet als in den bisherigen Spielen.

Sie agiert neben Däbritz im defensiven Mittelfeld. Lea Schüller ist damit die einzige Stürmerin. Minute: Frappart gibt die Partie frei.

Es folgen die Hymnen. Die Französin kam bereits in der Ligue 1, der heimischen ersten Männerliga, zum Einsatz. Es droht also eine regelrechte Hitzeschlacht.

Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel sogar auch schon abgepfiffen. Lindahl trifft ihre Gegenspielerin mit der Faust am Hinterkopf.

Schult pariert! Jakobsson behauptet sich rechts im Strafraum und hält aus rund acht Metern drauf. Die linke Hand von Schult verhindert den dritten Gegentreffer für Deutschland und damit wohl die vorzeitige Entscheidung.

Nun gibt es noch eine kollektive Trinkpause, bevor es dann in die Schlussphase dieser regulären 90 Minuten geht. Deutschland braucht ein Tor, um mal zumindest in die Verlängerung zu kommen.

Die deutsche Bundestrainerin Voss-Tecklenburg zieht schon gut 20 Minuten vor dem Ende die letzte Wechseloption, nun ist Oberdorf für die leicht angeschlagene Schüller mit von der Partie.

Für Schwedens Fischer geht es also wirklich nicht mehr weiter und für sie soll nun Ilestedt die Abwehr der Skandinavierinnen zusammenhalten.

Schwedens Abwehrchefin Fischer ist angeschlagen und muss nun auf dem Spielfeld erst einmal behandelt werden. Der Versuch von Däbritz geht deutlich links am Tor vorbei.

Nun ist die deutsche Spielerin Schüller angeschlagen, möglicherweise muss Voss-Tecklenburg schon früh in der zweiten Halbzeit zum dritten und letzten Mal wechseln.

Nun ist Deutschland natürlich schon früh in der zweiten Halbzeit gefordert, um ein Aus im WM-Viertelfinale gegen die Schwedinnen zu verhindern.

Blackstenius staubt ab! Nachdem zunächst Rolfö mit einem Kopfball an der stark reagierenden Schult scheitert, staubt Blackstenius aus rund vier Metern mit einem Schuss unter die Latte zum für Schweden ab.

In weiterer Folge behielt Deutschland spielerisch leicht die Oberhand, doch die Schwedinnen fanden ihrerseits bei offensiven Nadelstichen sogar die besseren Chancen vor, etwa Blackstenius in der Insgesamt geht das Unentschieden zur Pause in Ordnung.

Bei Simon geht es also aufgrund einer Verletzung nicht weiter, statt ihr kommt Maier von Bayern München neu in die Begegnung. Mit den weiten Pässen machen die Schwedinnen der deutschen Abwehr ein ums andere Mal das Leben schwer.

So entstand auch der Ausgleich für die Skandinavierinnen. Obwohl Deutschland weiterhin spielerisch leichte Vorteile hat, sind die Schwedinnen vor allem bei Kontern immer wieder gefährlich.

Blackstenius wird ideal mit einem Pass in die Tiefe bedient, die schwedische Angreiferin zieht dann von halbrechts im Strafraum aus etwa 13 Metern ab.

Schult faustet den Ball mit einer Hand über das Tor. Nun gibt es eine kollektive Trinkpause bei den heute sehr sommerlichen Bedingungen in Rennes.

Der mögliche Halbfinal-Gegner für Deutschland oder Schweden steht mittlerweile auch schon fest. Denn am Nachmittag haben sich die Niederländerinnen in ihrem Viertelfinal-Spiel gegen Italien mit behauptet und treffen im Halbfinale auf den Sieger dieses vierten und letzten Viertelfinals zwischen Deutschland und Schweden.

Der Ausgleich für Schweden hat sich nicht unbedingt angedeutet, war auch nicht sonderlich spektakulär herausgespielt, sondern entstand nach einem hoch von Strafraum zu Strafraum geflankten Ball aus der eigenen Abwehr der Schwedinnen.

Dann kommt Blackstenius an den Ball und versenkt aus gut drei Metern zur schwedischen Führung - Deutschland ist nach jetzigem Stand ausgeschieden. Minute: Wie reagiert Deutschland auf die schnelle Antwort der Schwedinnen? Auch interessant. Minute: Die Szene wird vom Videoassistenten überprüft. Minute: Letzter Wechsel im deutschen Team. Das funktioniert bislang in den meisten Fällen auch ziemlich gut. Bei Simon geht es also aufgrund einer Verletzung nicht weiter, statt ihr kommt Maier von Wie Kann Ich Mein Paypal Konto LГ¶schen München neu in die Begegnung. Minute: So langsam übernimmt Deutschland das Kommando. Diese Negativserie hat nun ein Ende. Zuletzt setzte sich das Team mit Go Lotto deutlichen gegen Nigeria Beste Spielothek in Gillisberg finden. Sie spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. Minute: Wieder ein langer Champions League Finale 2021 der Schwedinnen, wieder lauert Gefahr. Die Schwedinnen lassen die Kugel jetzt mal länger in den eigenen Reihen kursieren. Und irgendwann macht sich dann Fassungslosigkeit breit. Für die rechte Seite kam Leonie Maier in die Partie Weitere Informationen. Drei Minuten sind noch auf der Uhr. Minute: Marozsan Sia Genre bis hierhin ein totaler Fremdkörper.

Den Ball hat Lindahl zumindest nicht getroffen. Minute: Die Szene wird vom Videoassistenten überprüft. Elfmeter für Deutschland?

Minute: Alexandra Popp rauscht mit Lindahl zusammen und muss behandelt werden. Minute: Deutschland erhöht den Druck und stellt auf Dreierkette um.

Gwinn rückt damit in die Offensive. Minute: Jakobsson zieht nach einer kurzen Körpertäuschung freistehend vor Schult ab. Die Keeperin kann den zentralen Abschluss parieren.

Minute: Aktuell ist das Spiel wegen der zweiten Trinkpause unterbrochen. Deutschland hat damit Zeit, sich für die Schlussoffensive zu sammeln. Minute: Deutschland fehlen weiterhin die Ideen im Offensivspiel.

Inklusive Nachspielzeit bleiben noch etwa 20 Minuten. Minute: Schweden schaltet nach missratener Huth-Flanke blitzschnell um und kontert.

Blackstenius dribbelt sich in den Strafraum, rutscht bei ihrem Schuss dann allerdings weg, sodass Schult zupacken kann - Glück für Deutschland. Minute: Letzter Wechsel im deutschen Team.

Minute: Seit dem Führungstreffer der Schwedinnen hat Deutschland noch keinen gefährlichen Abschluss verbuchen können. Minute: Amanda Ilestedt ersetzt Fischer, für die es nicht mehr weiter geht.

Minute: Nilla Fischer liegt im schwedischen Strafraum. Die langjährige Wolfsburgerin plagt sich mit Krämpfen, das Spiel ist unterbrochen.

Minute: Popp schickt Huth über links, die eine Ecke herausholen kann. Marozsans Flanke findet keine Abnehmerin. Minute: Nach einem langen Ball muss Lindahl aus ihrem Tor rücken.

Der Keeperin misslingt das Abspiel dann allerdings völlig. Über Umwege kommt das Leder zu Däbritz, die sofort abzieht. Lindahl ist da allerdings bereits in ihren Kasten zurückgekehrt, der Abschluss geht ohnehin am Tor vorbei.

Minute: Fridolina Rolfö sieht nach Foul an Magull die gelbe Karte und wäre damit in einem möglichen Halbfinale gesperrt. Minute: Die schwedische Führung geht nach dem Spielverlauf durchaus in Ordnung - Deutschland muss sich jetzt etwas einfallen lassen, um selbst wieder für offensive Akzente sorgen zu können.

Vielleicht bringt Marozsan die nötigen Kreativ-Momente. Minute: Hat es vor dem Tor ein Foul der Schwedinnen gegeben? Dennoch kann man hier schon über Foulspiel nachdenken.

Minute: Tor für Schweden! Jakobsson flankt in den Sechzezhner auf Rolfö, deren Kopfball Schult zunächst stark parieren kann.

Dann kommt Blackstenius an den Ball und versenkt aus gut drei Metern zur schwedischen Führung - Deutschland ist nach jetzigem Stand ausgeschieden.

Minute: Marozsan ist zurück in der Mannschaft! Die zweite Halbzeit läuft. Halbzeitfazit: Nach dem schnellen Führungstreffer durch Lina Magull zeigte sich Schweden nicht geschockt und glich zum aus.

Mit einem geht es in die Kabinen. Minute: Aufgrund der Trinkpause werden drei Minuten nachgespielt. Minute: Für Carolin Simon geht es nicht mehr weiter.

Leonie Maier kommt für sie in die Partie und verteidigt ab sofort rechts in der Viererkette, Gwinn rückt dafür auf die Linksverteidigerposition.

Minute: Es brennt im deutschen Strafraum. Schult fliegt am Ball vorbei, sodass Rolfö in Richtung des leeren Tores köpfen kann. Hegerin bringt den Ball dann aus der Gefahrenzone.

Minute: Der nächste lange Ball der Schwedinnen sorgt für Gefahr. Minute: Blackstenius löst sich nach Zuspiel von Rolfö relativ einfach von der deutschen Abwehr und zieht auf Höhe des Sechzehners ab - Schult ist zur Stelle und klärt zur Ecke.

Minute: Momentan ist das Spiel unterbrochen. Minute: Sembrandt probiert es aus mehr als 30 Metern, die Innenverteidigerin ziehlt allerdings viel zu hoch - keine Gefahr.

Minute: Dallmann lauert im Sechzehner, bekommt den Ball nach einem Gwinn-Zuspiel allerdings nicht ausreichend kontrolliert - Schweden kann klären.

Minute: Wie reagiert Deutschland auf die schnelle Antwort der Schwedinnen? Aktuell nehmen beide Teams etwas Tempo aus der Partie. Minute: Ausgleich, das ging schnell.

Jakobsson wird mit einem langen Ball von Sembrandt geschickt und taucht freistehend vor Schult auf, nachdem sich Hegering verschätzte.

Gegen den gut platzierten Abschluss der Stürmerin ist die Keeperin machtlos - Minute: Toooooor für Deutschland. Sara Däbritz erobert den Ball, dribbelt vor den gegnerischen Strafraum und legt mustergültig auf Lina Magull ab, die per Seitfahlzieher freistehend zur deutschen Führung einnetzt - Deutschland führt.

Minute: Jakobsson wird kurz vor dem Strafraum geschickt und kann nicht ausreichend am Abschluss gestört werden. Minute: In den ersten zehn Minuten ist Deutschland die dominierende Mannschaft.

Minute: Lina Magull nimmt sich der Sache an, bekommt aber nicht wirklich Druck hinter ihren Abschluss. Lindahl packt problemlos zu.

Minute: Spielfreudig kombiniert sich Deutschland durch die gegnerische Hälfte. Frauen WM. Das war es mit dem Liveticker zum Spiel zwischen Deutschland und Schweden.

Vielen Dank fürs Mitlesen. Für Deutschland hat dieses heutige Ausscheiden auch noch weitreichende Konsequenzen, denn die DFB-Frauen werden damit im Jahr auch definitiv nicht an den Olympischen Spielen teilnehmen dürfen.

Schweden trifft derweil im Halbfinale auf die Niederlande, die heute am Nachmittag gegen Italien schon durch einen Sieg das Ticket für die Vorschlussrunde lösten.

Kopf hatten. Däbritz zieht von halblinks am Strafraum aus 17 Metern ab. Den Flachschuss in Richtung rechtes Eck pariert Lindahl ganz sicher.

Die Nachspielzeit hat es in sich, es wird sechs zusätzliche Minuten geben. Was für eine Chance! Die Schwedinnen versuchen nun vor allem mit hohem Körpereinsatz die deutschen Spielerinnen weit vom eigenen Tor fernzuhalten.

Das funktioniert bislang in den meisten Fällen auch ziemlich gut. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel sogar auch schon abgepfiffen.

Lindahl trifft ihre Gegenspielerin mit der Faust am Hinterkopf. Schult pariert! Jakobsson behauptet sich rechts im Strafraum und hält aus rund acht Metern drauf.

Die linke Hand von Schult verhindert den dritten Gegentreffer für Deutschland und damit wohl die vorzeitige Entscheidung. Nun gibt es noch eine kollektive Trinkpause, bevor es dann in die Schlussphase dieser regulären 90 Minuten geht.

Deutschland braucht ein Tor, um mal zumindest in die Verlängerung zu kommen. Die deutsche Bundestrainerin Voss-Tecklenburg zieht schon gut 20 Minuten vor dem Ende die letzte Wechseloption, nun ist Oberdorf für die leicht angeschlagene Schüller mit von der Partie.

Für Schwedens Fischer geht es also wirklich nicht mehr weiter und für sie soll nun Ilestedt die Abwehr der Skandinavierinnen zusammenhalten.

Schwedens Abwehrchefin Fischer ist angeschlagen und muss nun auf dem Spielfeld erst einmal behandelt werden. Der Versuch von Däbritz geht deutlich links am Tor vorbei.

Nun ist die deutsche Spielerin Schüller angeschlagen, möglicherweise muss Voss-Tecklenburg schon früh in der zweiten Halbzeit zum dritten und letzten Mal wechseln.

Nun ist Deutschland natürlich schon früh in der zweiten Halbzeit gefordert, um ein Aus im WM-Viertelfinale gegen die Schwedinnen zu verhindern.

Blackstenius staubt ab! Nachdem zunächst Rolfö mit einem Kopfball an der stark reagierenden Schult scheitert, staubt Blackstenius aus rund vier Metern mit einem Schuss unter die Latte zum für Schweden ab.

Frauen Wm Deutschland Schweden Video

WM-Aus für DFB-Frauen - das aktuelle sportstudio - ZDF Letztlich geht die Niederlage gegen die Skandinavierinnen völlig in Ordnung, auch wenn zwei Situationen rund um den Videobeweis zumindest diskutabel sind. Es folgen die Hymnen. Minute: Tor für Schweden! Minute: Aktuell ist das Spiel wegen der zweiten Trinkpause unterbrochen. Schweden rangiert in den letzten Jahren quasi dauerhaft in den Top der Weltrangliste. Juni Minute: Spielfreudig Nordamerika Karte Zum AusfГјllen sich Deutschland durch die gegnerische Hälfte. Denn auch die Historie spricht eine ganz klare Sprache. Die deutsche Mannschaft ist das erste Team in diesem Viertelfinale, das sich aus der Deckung wagt und nun anfängt, konsequent nach vorne zu spielen. Minute: In den ersten zehn Minuten Beste Spielothek in Lindhain finden Deutschland die dominierende Mannschaft.

0 thoughts on “Frauen Wm Deutschland Schweden

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *